Was Admins nervt

Admins – 5 Dinge, die sie echt nerven

Admins – 5 Dinge, die sie echt nerven

Auch Geduld und Entspannung haben mal ein Ende

Admins haben es nicht immer leicht. Die Erwartungshaltung ihnen gegenüber ist meist hoch und alles, hat natürlich immer allerhöchste Priorität und soll bitte gestern schon erledigt sein. Aber ein Admin wäre kein Admin, wäre er nicht stressresistent. Admins sind oder werden zumindest im Laufe ihres Berufslebens: tiefenentspannt.

Zerstört ein Bagger bei Straßenbauarbeiten ein Kabel und die ganze Firma ist computermäßig lahmgelegt – das stresst keinen Admin. Liegt ein Fehler oder Problem nämlich außerhalb seines Einflussbereichs, kann der Admin – egal wer tobt – erstmal nichts machen.

Aber manchmal gibts auch verzwickte Umstände, auf die man erst mal kommen muss. So z. B. bei einem alle paar Minuten erfolgten Netzwerkausfall, der sich am Ende folgendermaßen erklärte: Zwei Appliances hatten die gleiche IP-Adresse und haben piratenmäßig abwechselnd das Netz übernommen. Als die Ursache gefunden war, war die Lösung dann kein Problem mehr: ein Gerät wurde umkonfiguriert und alles lief einwandfrei.

Mitarbeiter finden

Systemadministratoren, wie sie korrekt heißen, sorgen dafür, dass die IT läuft und dazu gehört deutlich mehr, als der User mitbekommt. Von wegen Cola trinken, Pizza essen und ab und zu mal was installieren. Was Admins aber tatsächlich mal nerven kann, sind diese Umstände:

Hilfe schreien, aber keine Hilfe zulassen – Top 1

Irgendwas klappt nicht. Die IT wird informiert – Zusatz: „Es ist gaaaanz wichtig.“ Problem ist nur: wie soll ein Admin ein lokales Computerproblem lösen, wenn ihm der Zugang zum Computer verwehrt wird – der User muss schließlich arbeiten, is klar – und ihm auch auf Nachfrage kein Zeitpunkt genannt wird, wann der Admin zur Problemlösung an den Computer kann.

Aber, das ist noch nicht das Ende vom Lied. Es soll vorkommen, dass sich gleichzeitig an anderer Stelle beschwert wird, dass die Admins das Problem immer noch nicht behoben haben. – Äh, wie jetzt?

Wenn man als Admin seinen Aufgaben hinterher rennen muss und dann noch einen auf den Deckel kriegt.

Fehlende EDV-Kenntnisse der Mitarbeiter – Top 2

Im Büro arbeiten alle vorm Bildschirm, aber das Verständnis dafür, wie die Kiste funktioniert unterscheidet sich von Mitarbeiter zu Mitarbeiter – bisweilen sogar sehr stark. Manchmal fragen sich Admins da schon: Muss eigentlich bei jeder Unklarheit gleich die IT kontaktiert werden? – Wie wärs mal mit googeln?

Auch ein wiederkehrendes Phänomen ist ja die Beratungsresistenz der User, wenn ein Admin hilfsbereit sein Fachwissen teilt und Lösungen anbietet. Wiederkehrendes Highlight scheint ebenfalls zu sein:

Wenn man als Admin etwas erklärt, ein Mitarbeiter aber immer wieder dasselbe fragt und sich den Lösungsweg nicht merkt.

Admins sind keine Mädchen für alles – Top 3

Zu den Aufgaben von Admins gehören auch die Verkabelung und die Installation von IT-Geräten. Die Abgrenzung zu Hausmeisteraufgaben wird jedoch bisweilen schon mal ignoriert. In der Praxis scheinen die Grenzen hier nämlich als fließend wahrgenommen zu werden, so dass sie schnell auch fachfremde Aufgaben übernehmen müssen.

Wenn die Anzahl elektronisch geschützter Kaffeemaschinen mit CE-Zertifikat im ganzen Unternehmen ermittelt werden soll oder Fernseher in die Wand gedübelt werden müssen.

Die Tool-Auswahl – Top 4

Administations-Tool ist nicht gleich Administrations-Tool. So gibt es, um mal ein konkretes Beispiel zu nennen, z. B. sehr umständliche Telefonanlagen mit verschiedenen Administrationsoberflächen. Diese machen das Arbeiten extrem kompliziert. Und wenn man weiß, dass es eigentlich viel einfacher ginge, dann kann das schon ziemlich nerven.

Nervig ist auch, wenn ein Tool recherchiert werden soll und ein umfangreicher Check gemacht wird inwiefern das Tool zur vorhandenen Infrastruktur passt, was alles noch mit installiert wird, die Rechtefrage der User geklärt wird sowie die preisliche Einordnung erfolgt. Wenn dann die Idee trotz positiver Ergebnisse doch verworfen wird oder gar im Sande verläuft, dann gehört diese Arbeit gefühlt in die Rubrik: Arbeiten für die Tonne.

Wenn viel Arbeit in Tool-Recherche gesteckt wird, die dann nicht verwendet werden oder Admins mit schlechten Tools arbeiten müssen.

Das Bild, das viele von Admins haben – Top 5

Nein, sie trinken nicht pausenlos Cola, essen nur Pizza und tun nichts, außer ab und zu irgendwas zu installieren. Admins sind nicht alle Nerds. Leider ist die IT halt oft in den Keller verbannt worden, so dass sie so ein Image bekommen hat.

Ein anderes, deutlich positiveres, aber trotzdem nicht weniger problematisches Bild ist das, des Admins als Gott, der jedes Problem sofort lösen kann. Hier schwingt eine hohe Erwartungshaltung mit, die in der Praxis jedoch nicht immer zu erfüllen ist.

Wenn Admins als sozial gestörte Nerds oder aber als göttergleich angesehen werden.

Mitarbeiter finden

Passwort vergessen

Und wer sich jetzt fragt, warum hier nichts von vergessenen oder dreimal falsch eingegebenen Passwörtern steht, den kann ich beruhigen: Admins haben viel Verständnis. Sie setzen einfach den Account zurück oder vergeben im Zweifelsfalle ein neues. Lustig ist für sie bisweilen, wenn User gar nicht wissen, dass sie ein Passwort haben, z. B. bei Outlook.

Jeder nutzt es, aber keiner kennt sein Passwort. Naja, ist ja kein Wunder, schließlich wird das nur einmal bei der Erstregistrierung vergeben. Probleme gibts dann halt, wenn man einen neuen Rechner bekommt und Outlook neu aufsetzen muss oder Outlook kaputt geht.

Aber Outlook kann Admins bisweilen ziemlich nerven, wenn mal wieder Funktionen ausfallen, Ordner verschwinden, etc.

Insgesamt scheinen Admins aber tatsächlich sehr entspannt zu sein und den unwissenden Usern nicht wirklich zu grollen. Admins wundern sich eher. Sie erzählten mir auch von dem Admin-Phänomen, das genau dazu passt:

Wenn der Admin kommt, ist das Problem oft auf wunderbare Weise verschwunden, was kurz zuvor noch da war. Eigentlich wunderbar, nicht wahr? In diesem Sinne: behandelt eure Admins gut, ihr braucht sie – früher oder später.

GermanPersonnel bietet intelligente, datenbasierte Recruiting-Lösungen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie Fragen zu unseren Recruiting-Lösungen oder zur Erstellung von Recruiting-Kampagnen haben.