Personalsuche – vom Finden und Halten der Mitarbeiter

Personalsuche – vom Finden und Halten der Mitarbeiter

Zukunft Personal 2019

Wir stehen in den Startlöchern für die Zukunft Personal. Sie hat sich dieses Jahr „Leading in Permanent Beta“ auf die Fahnen geschrieben. Was sie dazu auf ihrer Webseite schreiben, klingt durchaus interessant. Für uns ist „Permanent Beta“ der interessantere Part, schließlich dreht sich bei uns ja alles um Personalsuche. Was das mit unseren Technologien und der Zukunft Personal zu tun hat, darum gehts in diesem Artikel.

Mitarbeiter finden

Von analog zu digital

Es mag dem ein oder anderen zu den Ohren raushängen, dass immer alles um digital und Digitalisierung geht. So lange hierzulande jedoch so wenig in dem Bereich geschieht, ist das offenbar notwendig, damit einfach wirklich alle aus dem Dornröschenschlaf erwachen und die für sie darin enthaltenen Chancen erkennen.

Man kann die technologischen Entwicklungen nicht ignorieren. So sehen wir das, kein Wunder, treiben wir mit dem programmatischen Ausspielen von Stellenanzeigen diese Entwicklung im Recruiting auch mit voran. Aufklären und verantwortungsvoll weiterentwickeln ist eben unser Ansatz beim Data Driven Recruiting.

Doppelpfeile

„Leading in Permanent Beta“

Im Fokus der Messe steht also „Personalführung in steter Weiterentwicklung“. Das macht durchaus Sinn, betrachtet man sich die demografische Entwicklung und dazu noch die ganz anderen Bedürfnisse der Young Professionals heutzutage. Auch das Verständnis von Führung sollte sich entsprechend verändern.

Kein Wunder, dass Führung zunehmend das Halten der Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt. Ich sage nur: Fachkräftemangel. Der angesprochene Permanent Beta-Zustand verspricht für Mitarbeiter jedoch nicht nur Weiterentwicklung, Aktualität und Anpassung an die jeweiligen Bedürfnisse.

Unsicherheit schwingt hier ebenfalls mit, wenn sich Strukturen ständig ändern und auch mal chaotisch sind. Mitarbeiter sind so nämlich auch gezwungen sich permanent damit auseinanderzusetzen. Wer mehr Freiheit bekommt, muss auch mehr Verantwortung übernehmen.

Doppelpfeile

Das Prinzip der ständigen Verbesserung

Während also hier von beta gesprochen wird, sprechen wir von ständiger Weiterentwicklung. In der Softwareentwicklung hat sich unter anderem dafür die Agile Methodik durchgesetzt. Dabei geht es um eine kundenzentrierte Denk- und Arbeitsweise.

Im agilen Umfeld – und das haben wir bei GermanPersonnel – gehen wir immer davon aus, dass alles weiterentwickelt und verbessert wird. Unsere Technologien sind ganz bewusst nicht in Permanent Beta, sondern „ready to use but always improving“. Ein Software-User kennt den Unterschied.

Doppelpfeile

Unser Anspruch: bestmögliche Ergebnisse für unsere Kunden

Die Recruiting-Branche ist ständig in Bewegung. Zum einen verändern sich die Jobsuchenden und ihr Bewerberverhalten und zum anderen arbeiten innovative Anbieter an neuen Technologien, um zielgerichteter potentielle Kandidaten zu erreichen sowie den Bewerberrücklauf zu steigern.

Wir setzen auf datenbasierte Technologien für einen optimalen Einsatz des Recruiting-Budgets. Treffsicherheit ist bei uns im Fokus. Je genauer man durch datengetriebene Technologien die passenden Kandidaten erreicht, desto weniger Geld verbrennt man unnötig. Dies ist durch unser Programmatic Job Advertising möglich.

Doppelpfeile

Empfehlungswesen in der Recruiting Software

Ein spannender Bereich, den wir dieses Jahr bei uns in den Fokus gerückt haben, ist das Empfehlungswesen, das wir sowohl in der Stellenerstellung, als auch in der Veröffentlichung unserer Recruiting Software PERSY anbieten.

Personalsuche wird für GermanPersonnel-Kunden dadurch einfacher und der gesamte Recruiting-Prozess beschleunigt sich. Das ist essentiell, schließlich dreht sich die Welt immer schneller. Es gilt die Time-to-Hire zu reduzieren, damit Kandidaten, die heute noch verfügbar sind, nicht morgen schon woanders unterschreiben.

Doppelpfeile

Personalsuche leicht gemacht

Auf der diesjährigen Zukunft Personal haben wir vier Schwerpunktthemen, die wir Ihnen präsentieren. Das Empfehlungswesen ist eins dieser Highlights. Wir entsprechen damit den Bedürfnissen, die wir am Markt wahrgenommen haben.

Die Unübersichtlichkeit der Veröffentlichungsmöglichkeiten nimmt zu. Unser Vorschlagswesen und auch die Vorhersagen, wie sich der Einsatz von zusätzlichem Budget auf die Performance der Stellenanzeigen auswirken wird (erwarteter Klickverlauf), entlasten Recruiter.

Auch unsere Schnittstellenfähigkeit bringt enorme Zeitersparnis und eröffnet zusätzliche Chancen, mehr passende Bewerber zu erreichen, überzeugen und für sich zu gewinnen. So sind zwei weitere Schwerpunktthemen unsere exklusive Partnerschaft mit Schnittstelle zu Facebook Jobs sowie das Thema Google for Jobs.

Last but not least werden wir PARTS of PERSY vorstellen, für all diejenigen, die bereits über eine eigene Bewerber-/Mitarbeiterverwaltungssoftware verfügen und eben nur „PARTS“ of PERSY nutzen wollen. Mit  PERSY lite und PERSY posting engine haben wir für jeden das Passende zu bieten. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie unseren Messestand G26 in Halle 3.1 auf der Zukunft Personal Europe in Köln vom 17.-19. September 2019 oder unsere dann neu gelaunchte Webseite. Wir freuen uns auf Sie.

Mitarbeiter finden

GermanPersonnel ist Experte für E-Recruiting. Wir bieten intelligente, datenbasierte Recruiting-Lösungen. Wenn Ihre Stellenanzeigen nicht den gewünschten Bewerberrücklauf haben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne, auch zu den Themen Social Recruiting und Recruiting-Kampagnen oder wenn Sie sich für unsere Recruiting-Software PERSY interessieren! Neu in unserem Portfolio ist PARTS of PERSY für eine programmatische, zielgruppenspezifische und kostenoptimierte Ausspielung von Stellenanzeigen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.